Das Außengelände ist in verschiedene Bereiche unterteilt, Büsche und Palisaden sorgen für die Abgrenzung. Die Anlage wird von allen gemeinsam, also Eltern, Kindern und Erzieherinnen, geplant, erstellt und gepflegt.

Hier gibt es eine höher gelegene Schaukelecke, eine Kletterlandschaft mit hohem Turm und einer Rutsche, ein Spielhaus, Sand- und Rasenflächen. Vor allem der Wasserhahn und die 20 cm tiefe Wasserstelle üben eine magische Anziehungskraft auf die Kinder aus.

Aus einer großen Holzkiste könne sich die Kinder jederzeit Sandspielzeug holen, und auf der großen überdachten Terrasse stehen Dreiräder und ein Bollerwagen bereit. Hier kann auch im Sommer im Schatten gebastelt oder gegessen werden, und die Kinder führen hier gerne Theaterstücke oder Zirkusnummern auf.

In unserem Hochbeet können die Kinder Erfahrungen mit Pflanzen vom Heranwachsen bis zum Verwelken sammeln. Pappkartons, abgesägte Baumstämme, Bretter, Decken und alteAutoreifen sorgen manchmal für etwas Unordnung, werden aber von den Kindern gerne ins Spiel mit einbezogen.

Das von den Eltern aufgebaute Spielhaus wird sowohl für Rollenspiele als auch zum Hochklettern benutzt, hier sind die Kinder besonders ungestört. Mit Kreide können Straßen für die zahlreichen Fahrzeuge und Hüpfspiele auf die Hartflächen gemalt werden. Ansonsten wird draußen viel getobt, gerannt oder Ball gespielt.